Die Wireless Hörsystemanpassung wird erwachsen

 von Arild Rasmussen, Project Director 

Das Versprechen einer Wireless Hörsystemanpassung für die Schwerhörigen kündigte sich schon länger an und kam in verschiedenen Formen und Technologien immer näher auf uns zu.

Technologien wie z.B. Infrarot und Bluetooth haben den Patienten erweiterte Möglichkeiten gegeben, ihre fortschrittlichen Hörsysteme zu bedienen. In den letzten Jahren haben wir auch die Einführung von Apps gesehen, über die der Patient noch mehr Einstellmöglichkeiten für seine Hörerfahrung im täglichen Leben hat.

Aber es ist der Bluetooth Low Energy (BLE) Standard, auch bekannt als Bluetooth Smart, mit dem die Wireless Hörsystemanpassung wirklich erwachsen geworden ist.

 



BLE verbraucht wenig Energie, ist klein und wird noch kleiner werden; so ist es ideal für die Integration in die heutigen Hörsysteme. 

Aus diesem Grund haben letztes Jahr mehrere Hörsystemhersteller Hörsysteme mit eingebautem BLE vorgestellt. Mit Wireless BLE in Hörsystemen kann die Anzahl der Streaming- und Kommunikationsoptionen, die dem Patienten zur Verfügung stehen, nahezu unbegrenzt sein.

 

Vorbereitung auf die Zukunft

Es bleibt aber eine Herausforderung für die Einführung des BLE in der Hörsystemindustrie: für die Akustiker den besten Weg zu finden, BLE-Hörsysteme zu programmieren. 

Die HIMSA-Mitgliedsfirmen haben den Vorteil, eine standardisierte Lösung für ein Programmierinterface zu erstellen, erkannt, so dass die Akustiker nur eine einzige BLE-Programmiereinheit für alle BLE-Hörsysteme benötigen. 

Aus diesem Grund hat HIMSA letztes Jahr an unserer neuen Lösung – Noahlink Wireless gearbeitet. 


Noahlink Wireless, das letztes Jahr im Herbst vorgestellt wurde, ist ein von HIMSA gefertigtes Gerät, das in einer Kooperation mit HIMSA's sechs Partnerfirmen - ReSound, Oticon, Sivantos, Sonova, Starkey und Widex entwickelt wurde.

Noahlink Wireless basiert auf dem Bluetooth Low Energy (BLE) Standard, der eine Wireless Programmierung zwischen Ihrem Computer und den BLE-fähigen Hörsystemen bietet. Das bedeutet, dass die Hersteller für ihre Wireless Programmierung auf Noahlink Wireless setzen.


Programmierung mit Vorteilen

Einer der bisher nicht gekannten Vorteile ist, dass BLE den Akustikern Bewegungsfreiheit bietet. 

Während das Programmierinterface NOAHlink eine drahtlose Verbindung zwischen Patient und Computer bietet, ist es noch nötig, dass der Patient NOAHlink trägt und in den meisten Fällen Kabel zu den Hörsystemen erforderlich sind. 

Aber bei Hörsystemen mit eingebautem BLE kann Noahlink Wireless eine drahtlose Verbindung zwischen Computer und Hörsystem herstellen und so mehr Bewegungsfreiheit und Komfort während der Programmierung bieten.

Zusätzlich ist Noahlink Wireless ist klein und leicht und hat keine Anpasskabel, so dass es bei Hausbesuchen viel einfacher mitzunehmen ist.

Wann wird Noahlink Wireless unterstützt?

Noahlink Wireless wurde offiziell freigegeben, so dass der Weg frei ist für die standardisierte Programmierung von BLE-Geräten. 

GN ReSound hat bereits den Support für Noahlink Wireless angekündigt. Wir erwarten, dass weitere Hersteller auf der diesjährigen Show AudiologyNOW! nächsten Monat die Kompatibilität mit Noahlink Wireless ankündigen werden.