HIMSA folgt Microsoft und beendet den Support für Windows Vista zum 30. Juni 2017

  von Support Specialist Ann Monnens

 

Microsoft hat angekündigt, dass sie ab dem 11. April 2017 das Betriebssystem Windows Vista nicht mehr unterstützen. Dies bedeutet, dass Microsoft keine neuen Sicherheitsupdates, keine Nicht-Sicherheits-Hotfixes, keine kostenlosen oder zu bezahlenden Support-Optionen oder online-Updates mit technischem Inhalt mehr liefert.




In Anbetracht dieser Tatsache beendet HIMSA den Support für Windows Vista am 30. Juni 2017.

Unsere Umfragen zeigen uns, dass nur noch wenige Noah-Anwender in ihren Geschäften mit Vista arbeiten. Eine große Mehrheit hat ihre Computer bereits auf Windows 7, 8 oder 10 aktualisiert.

Für Noah-Anwender, die nach dem 30. Juni noch Windows Vista nutzen, bedeutet dies: 

  • Vista wird nicht mehr in unseren QA-Sicherheitstests und Software-Zertifikationsprozessen verwendet
  • HIMSA berücksichtigt Vista nicht mehr bei der Entwicklung neuer Versionen von Noah 4 
  • Supportprobleme im Zusammenhang mit Windows Vista werden auf unserer Supportseite nicht mehr erwähnt
Weitere Informationen zum Support von Noah 4 für die Windows Betriebssysteme finden Sie, indem Sie hier klicken.