HIMSA kündigt die Freigabe von Noahlink Wireless an

Ein neues Industriestandard-Programmierinterface für  Bluetooth Low Energy (BLE) aktivierte Hörsysteme


  von Niels Munksgaard, Managing Director HIMSA

HIMSA freut sich die bevorstehende Freigabe von Noahlink Wireless, dem ersten Industriestandard-Interface für die Programmierung von Bluetooth Low Energy (BLE) aktivierten Hörsystemen anzukündigen.   

Das Programmierinterface Noahlink Wireless stellt eine komplett drahtlose Verbindung zwischen Ihrem Anpasscomputer und einem Patienten her, der BLE-aktivierte Hörsysteme trägt.  
 

 
“Das Zeitalter der BLE-aktiverten Hörsysteme steht vor unserer Tür”, sagte Niels Munksgaard, Managing Director bei HIMSA. “Aus diesem Grund haben sich die größten Hersteller zusammengesetzt, um ein gemeinsames Industriestandard-Interface für die Programmierung dieser neuen Geräte zu entwickeln.”

Noahlink Wireless wurde unter der Führung und Kooperation von den sechs HIMSA-Partnerfirmen - ReSound, Oticon, Phonak, Sivantos, Starkey and Widex entwickelt. Es steht bereit BLE-aktivierte Hörsysteme dieser Firmen und weiterer zu unterstützen.  

“Wenn weitere Hörsystemhersteller ihre eigenen BLE-Produkte entwickeln”, sagte Munksgaard, “ sind wir zuversichtlich, dass auch sie den Wert der Anwendung dieses gemeinsamen Industriestandards für die Programmierung ihrer BLE-aktivierten Hörsysteme erkennen werden.”

Weitere Informationen erhalten Sie am Stand von HIMSA (C04) auf dem EUHA-Kongress in Hannover, Deutschland, 19. bis 21. Oktober 2016.

Noahlink Wireless wird über die HIMSA-Vertriebspartner ab Herbst 2016 verkauft. Bleiben Sie mit uns in Kontakt, um detailiertere Informationen zur Markteinführung zu erhalten.