Kann ‘Druck in Datei’ Ihnen Zeit sparen?

  von Ann Monnens, Support Specialist


Wir bei HIMSA haben gehört, dass in einigen Arbeitsabläufen Berichte aus Noah System mit einem Drucker ausgedruckt und gescannt werden, um sie dann in Elektronic Medical Record Systeme zu laden. Der Supporttipp in diesem Monat informiert Sie darüber, den Bericht in eine Datei zum Laden in EMR-Systeme zu drucken. Statt eine Kopie Ihres Berichts an Ihren Drucker zu schicken, senden Sie eine Kopie in eine Datei, die Sie auf Ihrem Computer speichern können. Ein gutes Beispiel hierfür ist die Option des Speicherns in einer PDF-Datei. Der Noah-Audiogrammbericht kann im Audiometriemodul direkt in einer PDF-Datei auf dem Desktop gespeichert und dann dem EMR angefügt werden, so dass das Scannen überflüssig wird.

Die 'Druck in Datei'-Programme können aus dem Internet geladen werden, oft sogar kostenlos. Suchen Sie auf bekannten Softwaresites wie z.B. CNET.de nach 'Druck in PDF’ für die Pros, Kontras und Kosten. Nach dem Download und der Installation der 'Druck in Datei'-Software erscheint diese in der Dialogbox 'Drucken' in der Druckerauswahl. Das Beispiel unten zeigt das Produkt Win2PDF.

Wie Sie direkt in eine Datei drucken:

  1. Wählen Sie Datei > Drucken in einem Modul oder einem Dokument, mit dem Sie gerade arbeiten.
  2. Wählen Sie in der Dialogbox 'Drucker' als Drucker das Programm 'Druck in Datei'.
  3. Klicken Sie auf Drucken.
  4. Geben Sie der Datei einen Namen und speichern sie an einem gewünschten Ort.
  5. Öffnen Sie die Datei und sehen sich den Bericht an!