Questionnairemodul – Evidenzbasierte Hörvorsorge über einen Klick

 von Arild Rasmussen, Projekt Director 

Die Technologie der Hörsysteme und Zubehörgeräte verfügt über mehr Fähigkeiten als jemals zuvor und verspricht den Hörgeschädigten eine verbesserte Lebensqualität. Die Hörakustiker und Audiologen vertreten aber oft die Meinung, dass sie noch keine gute Lösung gefunden haben, um die Ergebnisse ihrer Hörsystemanpassungen effizient zu dokumentieren. Das aktualisierte Noah 4 Questionnairemodul stellt eine einfache in Noah integrierte Lösung hierfür dar.


Effiziente Dokumentation der Verbesserungen

Obwohl die Hörakustiker und Audiologen seit Jahren Messungen zur Verifikation und Validierung durchführen, hatten sie nicht so gute Möglichkeiten, die durch eine Hörsystemanpassung verbesserte Hörqualität und Kommunikation zu dokumentieren. Ganz gleich ob die Kostenträger dies fordern oder Sie selbst die Qualität Ihrer Anpassung überwachen möchten, die genaue Dokumentation der Ergebnisse gibt Ihnen einen Einblick, mit dessen Hilfe Sie die Versorgung Ihrer Patienten verbessern können.

In einigen Fällen sind Sie evtl. sogar in der Lage, wie unten gezeigt wird, Ihre Ergebnisse mit normativen Daten zu vergleichen und zu sehen, ob Sie diese Werte für Ihre Patienten erreichen oder sogar noch übertreffen können. Wenn Sie sich die Zeit für eine ausführliche Dokumentation nehmen, erhalten Sie den Nachweis, dass Sie die Probleme, die  Ihren Patienten am wichtigsten sind, in Angriff genommen haben.

Durch die Integration dreier standardisierter Fragebögen in Noah gibt Ihnen das aktualisierte Noah 4 Questionnairemodul die Möglichkeit, evidenzbasierte Dokumentationstools in Ihre Patientenversorgung zu integrieren.



Der COSI-Fragebogen

Die Client Oriented Scale of Improvement (COSI) ist ein ergebnisoffener Fragebogen, den Harvey Dillon, PhD, und Kollegen am National Acoustics Lab in Australien entwickelt haben. Er umfasst die Bereiche der Bedarfsermittlung und Ergebnisbewertung. Bei der Bedarfsermittlung listet der Patient fünf sehr spezielle Situationen auf, in denen er seine Hör- oder Kommunikationsfähigkeit verbessern möchte. Diese Ziele werden dann in einer Rangfolge nach der Wichtigkeit angeordnet. Nach einer kurzen Zeitdauer, z.B. zwei Wochen, kann der Hörakustiker die Hörveränderung des Patienten überprüfen. Später können Sie die erzielte Hörfähigkeit dokumentieren.

Diese Bewertung könnte innerhalb von vier bis sechs Wochen nach der Anpassung stattfinden und endet mit dem Ende der Probezeit.





Der APHAB-Fragebogen

1995 haben Robyn Cox, PhD und Genevieve Alexander, MA, vom Hearing Aid Research Laboratory (HARL) an der University of Memphis das Abbreviated Profile of Hearing Aid Benefit (APHAB) entwickelt. Das APHAB ist ein Frageninventar zur Selbsteinschätzung, das 24  Situationen des täglichen Lebens abfragt, in denen der Patient angeben kann, wie hoch die Schwierigkeiten bei der Kommunikation und im Störgeräusch sind. Der Benefit wird berechnet, indem die vom Patienten berichteten Schwierigkeiten ohne Hörsystem mit seinen Erfahrungen mit Hörsystem verglichen werden. Das APHAB liefert Ergebnisse für vier Subskalen: Kommunikationsprobleme (KF), Nachhall (NH), Störschall (SS) und Abneigung (oder Unbehaglichkeit (AS)).



Das APHAB ist gut geeignet, um die Ergebnisse mehrerer Patienten miteinander zu vergleichen. Es ermöglicht auch den direkten Vergleich zweier verschiedener Hörsysteme miteinander. 

Eine integrale Komponente des APHAB sind drei Sets normativer Daten, mit denen Sie die Antworten jedes Patienten vergleichen können. Diese Normen wurden von Robyn Cox und Kollegen am HARL erstellt und sind für die USA gültig.



Der IOI-HA-Fragebogen

Das International Outcome Inventory for Hearing Aids (IOI-HA) wurde auf einem internationalen Workshop zum Thema "Measuring Outcomes in Audiological Rehabilitation Using Hearing Aids" in Eriksholm in Dänemark entwickelt. Es ist die neueste Ergänzung im Questionnairemodul, und wir hoffen, dass es Ihnen gute Dienste leisten wird. 

Das IOI-HA wurde ursprünglich als Ergänzung zur Batterie der Ergebnismessungen entwickelt. Die Idee war, ein Maß zu haben, das es ermöglicht, Ergebnisse verschiedener Studien auch über Ländergrenzen hinweg miteinander zu vergleichen. Zu diesem Zweck ist jetzt eine lange Liste zugelassener Übersetzungen des IOI-HA verfügbar (siehe icra-audiology.org). 

Seit seiner Veröffentlichung hat es aufgrund seiner Anwenderfreundlichkeit, einfachen Bewertungsmethode, starken psychometrischen Eigenschaften sowie der verfügbaren normativen Daten für einige Übersetzungen und Populationen immer mehr Unterstützung erfahren. Das IOI-HA umfasst ein Set von sieben Kernpunkten, die im Allgemeinen ausreichend sind, um sie für verschiedene Technologien und Studien weltweit anzuwenden.  Das Ergebnis ist ein Mini-Profil, das die mittlere Tragezeit, die empfundene Nützlichkeit der Geräte in schwierigen Situationen, verbleibende Schwierigkeiten, den Gesamtbenefit, verbleibende Einschränkungen bei der Teilnahme am sozialen Leben, eine fortgesetzte Auswirkung des Hörverlusts auf Kommunikationspartner und den Einfluss des Hörsystems auf die Lebensfreude beinhaltet.




 

Eine integrierte Lösung

Da diese Fragebögen in Noah integriert sind, stehen alle drei über einen einzigen Klick zur Bewertung der Hörsystemanpassung jedes Patienten zur Verfügung. Mehr noch, die elektronischen Versionen in Noah bieten eine effiziente Möglichkeit, die Ergebnisse zu speichern und wiederzufinden und das in einem Format, das denjenigen, die bisher mit der Papierversion gearbeitet haben, vertraut ist. 

Falls Sie Ihr Questionnairemodul noch nicht aktualisiert haben, klicken Sie hier um die neueste Version herunterzuladen.