Zusätzliche Sicherheit mit Noah System 4.9

   von Scott Peterson, V.P. of New Product Development

 

In den vorherigen Newslettern haben wir die wichtigsten neuen Sicherheitsfunktionen in  Noah 4.9 beschrieben,  darunter Active Directory Support, Datenbankverschlüsselung und das verbesserte Aktivitäts-Log-Tool.

Es gibt aber noch zwei zusätzliche Sicherheitsänderungen, die es wert sind erwähnt zu werden, welche die Arbeit des Hörakustikers mit Noah beeinflussen könnten.

 

Noah Nutzer werden jetzt daran gehindert von einem anderen Nutzer erstellte Aktionen zu bearbeiten

In Noah System 4.9 werden Noah Nutzer daran gehindert Aktionen zu bearbeiten, die von einem anderen Nutzer erstellt wurden. So ist sichergestellt, dass alle Änderungen dem Nutzer zugeordnet werden, der sie vorgenommen hat, und die Integrität des Patienteneintrags beibehalten bleibt.

Wenn zum Beispiel Noah Nutzer A einen Eintrag in das Journalmodul eingibt und speichert, kann Nutzer B diesen Eintrag nicht bearbeiten. Falls Änderungen erforderlich sind, kann Nutzer B 'Kopieren' wählen und den vorhandenen Eintrag ändern oder auf 'Neu' klicken und ein neues Journal eingeben. In diesem Fall erscheint 'Bearbeiten' nicht als Option.

 

 

Noah Nutzer werden jetzt beim Schließen von Noah abgemeldet

Mit den verschärften Richtlinien für die Datensicherheit ist es für den Hörakustiker wichtig zu wissen, dass andere keinen Zugang zu ihrem Noah-Konto haben, wenn sie ihren Computer mal nicht nutzen.

Deshalb werden die Noah Nutzer ab Noah System 4.9 jedes Mal abgemeldet, wenn sie die Noah System Software schließen.

Zusätzlich müssen vor dem Schließen von Noah auch alle Noah Module geschlossen sein, so dass ein zusätzlicher Sicherheitslevel gewährleistet ist.