Entspricht Ihr Laptop den Sicherheitsstandards?

Passwortsysteme sind gute Möglichkeiten, um Ihre Patientendaten in Ihrem Geschäft zu schützen. 

Was passiert aber mit Ihren Patientendaten, wenn jemand Ihren Laptop stiehlt? Wären Sie haftbar? 

Nach den meisten nationalen Sicherheitsbestimmungen ist ein Passwortschutz allein einfach nicht ausreichend. Auch wenn die Entschlüsselung der Daten auf Ihrem Laptop gescheitert ist, könnten Sie haftbar sein, so dass Sie gezwungen sind öffentlich den Verlust einer Patientendatenbank zuzugeben. 

Mit anderen Worten, auch wenn Ihre Patientendatenbank nicht entschlüsselt wird, ist sie nicht zu 100% sicher.

Es ist eine Anzahl von Verschlüsselungsplattformen für Ihr Laufwerk verfügbar, darunter Microsoft’s kostenlose BitLocker Drive Encryption.

Sie können mit Hilfe von BitLocker Ihre Dateien auf dem gesamten Laufwerk schützen. BitLocker kann dazu dienen, den Zugriff von Hackern auf die Systemdateien zu blockieren, mit denen sie Ihr Passwort ausspähen oder den Zugriff auf Ihre Festplatte zu verhindern, die sie aus Ihrem PC entfernen und in einen anderen einbauen. Sie können sich trotzdem In Windows anmelden und wie gewohnt damit arbeiten.

Weitere Informationen zum Microsoft Bitlocker für Windows finden Sie, indem Sie hier klicken:

https://technet.microsoft.com/de-de/library/hh831713.aspx

 

Q: Ist die Verschlüsselung der Festplatte gut genug, um vollständige Schutzmaßnahmen von Daten im Ruhezustand zu gewährleisten?

A: Nein, sie schützt nicht vor Rouge-Software oder schädlichen Codes, welche in einen Computer einbringen können. Klicken Sie hier für weitere Informationen.