NOAHlink und das Frühlings-Update 1803 von Microsoft für Windows 10

Lösung - 25.Juli

HIMSA freut sich anzukündigen, dass Microsoft ein Windows Update freigegeben hat, welches das Bluetooth Problem für die Windows 10 Version 1803 löst. Diesen Fix erhalten Sie über die Windows Updates, speziell unter KB4340917.  Wurde das Update übernommen, können Sie dies durch Prüfen der Windows Version verifizieren. Die Version sollte sein:

Wenn NOAHlink nach dem Update auf das neue KB4340917 nicht in den NOAHlink Properties zu finden ist, trennen Sie NOAHlink von Bluetooth und reparieren das Gerät.

  1. Navigieren Sie zu Einstellungen, Bluetooth und Andere Geräte.

  2. Suchen Sie NOAHlink unter Andere Geräte, klicken darauf und wählen Gerät entfernen.

  3. Öffnen Sie den NOAHlink Pairing Wizard, suchen NOAHlink und paaren es.

  4. Öffnen Sie die NOAHlink Properties, suchen NOAHlink, dann verbinden und trennen Sie es.

 

Q: Was sollte ich tun, wenn ich die Windows Updates pausiert habe?

A: Sie können die Pause entfernen oder warten bis sie abgelaufen ist, und Sie wieder Updates erhalten. HIMSA ist das exakte Timing, wann die Updates wieder fortfahren, nicht bekannt.

 

 

 

History

Das Frühlings-Update 1803 von Microsoft für Windows 10 wurde am 30. April freigegeben. Dieses Microsoft Update unterbricht die Bluetooth-Kommunikation zwischen dem Computer und NOAHlink, deshalb können Sie das Gerät evtl. weder paaren noch in den NOAHlink Eigenschaften erkennen.

Falls Sie die Option haben, verweigern Sie das Windows Frühlings-Update einstweilen.

Haben Sie das Update bereits installiert, und benötigen NOAHlink, ist im Augenblick die einzige Möglichkeit, das Windows Update rückgängig zu machen. Sie finden diese Option unter Einstellungen, Update und Sicherheit, Wiederherstellung. Wählen Sie 'Zurück zur vorherigen Version von Windows 10’.

HIMSA ist dabei dieses Problem zu untersuchen, und wir liefern sobald wie möglich ein Update oder eine Lösung für NOAHlink.

**Das Microsoft Frühlings-Update verursacht kein Problem mit Noahlink Wireless. Wie bei den meisten Microsoft Updates müssen Sie evtl. Noahlink Wireless zurücksetzen, indem Sie das USB-Kabel abziehen und wieder einstecken, aber darüber hinaus funktioniert das Gerät wie erwartet.

 

Update 11. Mai: Unsere Untersuchungen weisen darauf hin, dass dies ein Problem mit dem Microsoft Update ist. HIMSA hat deshalb ein Supportproblem an Microsoft gemeldet und wartet auf ihre Antwort.

Update 14. Mai:  HIMSA continues to work with Microsoft for a resolution to the 1803 update issue for Bluetooth. In the meantime, be aware that Microsoft has options to prevent Windows 10 from installing the April 2018 Update, version 1803. For Windows 10 Pro or Enterprise, you can defer or pause the 1803 update for a time. The option is located at Settings, Update and Security, Windows Update, Advanced options.

For Windows 10 Home, you can change the properties of the Wi-Fi connection to limit updates from downloading.

Details and options can be researched in this article:

https://pureinfotech.com/prevent-windows-10-installing-april-2018-update-1803/

 

Update, 25.Mai:  HIMSA hat mit Microsoft einen guten Fortschritt erzielt. Die technischen Experten bei HIMSA und Microsoft waren in der Lage, die zugrunde liegende Ursache präzise zu erkennen. HIMSA wartet jetzt auf das Insiders Built von Windows, um zu überprüfen, dass eine Lösung wie gewünscht funktioniert. HIMSA kann an diesem Punkt noch kein Datum versprechen, aber wir behalten dieses Problem von hoher Priorität im Auge und aktualisieren auch weiter diese Website mit neuen Informationen, sobald sie verfügbar sind.

In der Zwischenzeit sind die oben aufgeführten Schritte immer noch die beste Möglichkeit zur Vermeidung dieses Problems.

 

Update 8. Juni:  Leider haben noch nicht das Update, auf das wir sehr hart hingearbeitet haben. HIMSA ist sich wirklich bewusst, dass dieser Fehler für die Noahlink Anwender ein großes Problem darstellt. Wir haben Microsoft immer wieder unter Druck gesetzt, damit sie sich verpflichten einen Fix herauszubringen, da dies bei weitem die beste Option für eine zeitnahe Lösung ist.

Q: Warum hat HIMSA nicht einen direkten Fix für diesen Fehler geliefert?

A: HIMSA hat ein Entwicklungsprojekt initiiert, so dass Experten planen in naher Zukunft mit den Hörsystemherstellern einen Testablauf zu starten. Leider erfordert die Übergangslösung eine Änderung der Firmware von Noahlink. Da Noahlink ein elektrisches Medizinprodukt darstellt, ist es erforderlich strenge Qualitäts- und Zulassungstests zu durchlaufen, bevor es am Patienten eingesetzt werden kann.  Zum jetzigen Zeitpunkt wissen wir, dass dieser Zulassungs- und Testprozess 2-3 Monate dauern kann.

HIMSA wird auch weiter Microsoft unter Druck setzen, diesen Fehler als Lösung in Windows anzugehen, was keine intensiven Tests erfordert. In der Zwischenzeit ist die beste Vorgehensweise den oben erwähnten Rat zu befolgen.